Backcombing

Aus DreadlocksWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Backcombing ist eine Methode, Dreadlocks zu machen. Das Wort ist neudeutsch und heißt toupieren. Das hingegen ist englisch und bedeutet so viel wie „Haare mit dem Kamm aufbauschen“.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Material

  • (mit Seife) gewaschenes Haar
  • feiner Metall- / Hundehaarkamm
  • Haar- oder Pferdemähnen- oder Dreadgummis, Zahnspangengummis (bekommt mensch beim Kieferorthopäden)
  • (Haar-) Klammern
  • Geduld (Musik etc.)

[Bearbeiten] Zeitaufwand

Eine Person kann einer anderen in ~5 Stunden sämtliche Haare einteilen und dreaden. Sollen die Spitzen eingehäkelt werden, dauert das Ganze deutlich länger und es ist mit ~7 Stunden zu rechnen. Um so mehr Leute, desto schneller wird es von statten gehen. Dreadet man sich selbst, sollte man gleich mit mehreren Tagen Arbeit rechnen.

[Bearbeiten] Anleitung

Die Haare werden zunächst in Strähnen abgeteilt (am besten mit Hilfe von Haarklammern oder Gummis). Dann werden sie mit Hilfe eines Kammes (am besten ein Metallkamm, damit die Zinken nicht abbrechen, z. B. ein Hundehaarkamm) fest zum Haaransatz bzw. zur Kopfhaut hin gekämmt / toupiert. Dabei ist darauf zu achten, dass sich keine Schlaufen bilden. Dieser Vorgang wiederholt sich so lange, bis die Strähnen fest sind. Die Strähnen stehen dann meist senkrecht vom Kopf ab (das ändert sich auch erst nach einigen Wochen wieder, wenn die Dreadlocks schwerer sind und sich „ausgehangen“ haben). Der Vorgang wiederholt sich so lange, bis jede abgeteilte Strähne fertig ist. Dieser Vorgang ist sehr langwierig. Bei Bedarf werden die Dreadlocks mit speziellem Haarwax eingerieben (indem man den Wax auf den Händen verteilt und die Dreadlocks fest zwischen ihnen verreibt / rollt). Am Ende werden, bei Bedarf, die Spitzen, die nicht verfilzt sind, in die Dreadlocks eingehäkelt oder mit einem zusätzlichen Gummi fixiert.

[Bearbeiten] Ergebnis

Dreadlocks zu tragen ist ein Prozess. In der ersten Zeit wird man meist „gewöhnungsbedürftig“ aussehen. Man muss etwa ein bis zwei Jahre warten und immer wieder nachbessern (häkeln), bis sehr fester Filz entsteht. Dreadlocks filzen nicht schneller oder besser, wenn man sie mit Lebensmitteln, Kleber oder Ähnlichem behandelt. Alles was klebt, verhindert den langwierigen Selbstfilzungsprozess. Dreadlocks sind nie „fertig“, man muss immer wieder nachbessern, damit sie gepflegt bleiben.

[Bearbeiten] Hinweise zur Pflege

  • Wascht eure Haare stets mit Kernseife oder einem Gemisch aus Wasser und Kieselerde.
  • Benutzt KEIN Shampoo, denn es hat häufig pH < 7, ist also sauer eingestellt. Säure hat es an sich, Dinge zusammenzuziehen (adstringieren). Weiterhin enthalten viele handelsübliche Shampoos Silikon-Produkte als Pflegemittel. Diese glätten die Schuppenschicht der Haare, indem es einen Silikon-Film auf ihnen hinterlassen, der mit jeder Wäsche zunimmt. Fett und Talg sind die natürlichen Pflegemittel der Haare und glätten somit die Schuppenschicht. Genau das ist es, was Dreadlocks nicht gebrauchen können, da die Schuppenschicht der Haare rau sein soll, um sich zu verkeilen und somit zu verfilzen. Bewährt hat sich Kernseife, da sie verhältnismäßig rein / sauber ist. Parfümierte Seifen sind natürlich auch in Ordnung, dann riecht man wenigstens immer angenehm. Seife hat pH > 7, das heißt, sie löst sich als Lauge. Diese neigen dazu, Dinge aufzuquellen und das is für Dreadlocks gut. * Darüber hinaus sei gesagt: Benutzt keine Lebensmittel für das Filzen (Salzwasser ist kein Lebensmittel). Lebensmittel, sei es Ei, Bier, Honig usw. neigen dazu, sowohl Insekten anzuziehen, als auch zu schimmeln.

[Bearbeiten] Folgen

Die Leute um euch herum werden einige, teils absurde Anmerkungen, Fragen und Kritiken für euch auf Lager haben. Nehmt alles locker und begegnet ihnen freundlich (>>Dreadlockz-people are peacefull people<<) aber lasst euch nicht blöd kommen. Es wird aber auch Komplimente geben. Komplimente sind gut fürs Ego, erst recht von anderen Dreadheads.

beste Grüße

[Bearbeiten] Siehe auch

Eine schon sehr lange existierende Anleitung gibt es auf dreadlockz.net Website

Persönliche Werkzeuge
Externe Links: