Läuse

Aus DreadlocksWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Allgemein

Läuse werden immer mit Dreadlocks in Verbindung gebracht, aber Läuse befallen genauso Leute ohne Dreadlocks. Das Problem ist, dass man die Eier der Läuse (Nissen) schlecht oder gar nicht mehr aus den Dreadlocks entfernen kann. Das eigentliche Mittel gegen Läuse und Nissen wirkt aber trotzdem, man muss es nur sehr gut verteilen und darauf achten, dass es überall gut in die Dreadlocks gelangt.

Jeder muss selbst entscheiden, ob man gerne mit den toten Nissen in den Haaren rumläuft oder sie abschneidet.


(Ozzy 17:32, 21. Jan 2005 (CET))

[Bearbeiten] Billige Abhilfe

Dreads und Läuse sind nun wirklich GARKEIN! Problem. Einfach ab in den nächsten Supermarkt, eine Flasche billiges Öl Kaufen (Speiseöl) und die Haare gut einölen, über Nacht einwirken lassen und darauf achten das auch wirklich ALLE Haare eingeölt sind. Die läuse ersticken, wie bei den teuren physikalischen Läusemitteln. Allerdings sterben die Nissen nicht! Deshalb muss man die Behandlung ca alle 7 Tage wiederholen, einen Monat lang (also 4mal). Das Geheimnis dahinter, die alten Läuse sterben durch das Öl, die frischen die schlüpfen brauchen 12 Tage um Geschlechtsreif zu werden, da man sie aber alle 7 Tage tötet, können die Läuse keine neuen Nissen legen! Nach einem Monat ist man völlig Lausfrei, wers nicht glaub fragt einfach google zu den verblüffenden Ergebnissen bei Ölbehandlung, besser als jedes Mittel das ihr bekommt! (Für Schulterlange Dreads könnt ihr einen halben Liter Öl pro Behandlung einplanen)

Einziges Manko: Ihr riecht ca einen Monat lang nach Öl, aber die Dreads bleiben dran und ihr werdet die Läuse zu 100%! los. Da sie auf physikalischen Wege (ersticken) getötet werden können sie auch keine Resistenz entwickeln. Die Kopfhaut leidet auch ziemlich, also nach dem Einwirken gut auswaschen.

Denkt dran, Don't Panic, Öl ist billig und wirkt ;D

[Bearbeiten] Mythen

1. Läuse bekommen nur ungepflegte Köpfe!
2. Läuse lassen sich durch häufiges Haarewaschen entfernen!
3. Läusen kann man durch die Verwendung von Teebaumölschampoo oder durch Haarefärben/-tönen vorbeugen!
4. Sind die Läuse vom Kopf, müssen die Läuse auch aus der Wohnung.


ALLES FALSCH!

1. Läuse fühlen sich auch auf sauberen Köpfen wohl. Läuse sind kein Zeichen von mangelnder Hygiene. Jeden kann es erwischen!
2. Durch häufigeres Haarewaschen verschwinden die Läuse nicht. Man hat nur sauberere Läuse!
3. Es gibt KEINE vorbeugende Maßnahmen für Läuse!
4. Läuse überleben ohne ihren Wirt ca 2 Tage, das heißt einfach nach der behandlung 3 Tage in einem anderen Bett schlafen, damit hat sich die Sache erledigt.


Struwwelliese 15:26, 16. Okt 2005 (CEST)


[Bearbeiten] Weitere Informationen

Kopflaus bei Wikipedia


[Bearbeiten] Kommentare

Ich kann euch nur die Seite DREADLOCKz.net empfehlen. Dort findet ihr abhilfe gegen Läuse!--Micha 16:20, 4. Okt. 2007 (CEST)


Ich empfehle euch die Anti-Laus-Lotion von Itax. Das Zeug bekommt man in allen Apotheken (vllt. muss man es erst bestellen). Das war das einzige Anti-Laus-Zeug was bei meinen Dreads geholfen hat. Sowie auch bei meiner Freunin, die ziemlich lange und dicke Dreas hat. Wirkt wie ein Wunder. Itax wirkt physikalisch und nicht chemisch, was bedeutet, dass den Läusen und den Nissen, die Luft genommen wird, da es sich wie ein Film über den Kopf legt und somit völlig Luftundurchlässig ist. Wichtig! Jeden Dread und vorallem die Ansätze einsprühen bis sie durchtränkt sind. Dann den Kopf mit Frischhaltefolie einwickeln und eine Stunde einwirken lassen. Wichtig für die Dreads ist es auch, es wieder gut auszuwaschen, da es ziemlich ölig ist. Der Vorteil von Itax ist, dass es auch die Nissen abtötet. Dann müsst ihr nur noch eure Bettüberzüge mit 90°C waschen. Motorradhelme könnt ihr auch mit dem Spray Einsprühen (ist auch wichtig!) und auch die Hauben kann man in den Gefrierschrank geben). Das ganze 3-4 mal wiederholen - in Wochenabständen. Ich kann es jedem nur sehr sehr sehr empfehlen, denn es wirkt wirklich. Ohne Itax hätten wir uns beide(meine Süße und ich) nämlich die Dreads abgeschnitten, da es bei uns irrsinnig schlimm war mit den Läusen. Danke Itax. Alles Gute und viel Erfolg. VLG --Mios 15:30, 20. Aug. 2008 (CEST)

Ich möchte gerne anmerken, dass sich tote Nissen, auch wenn sie vorerst am Haar haften, sich dennoch mit der Zeit zersetzen. Es ist nicht so, als würde man ewig mit den toten Nissen im Haar herumlaufen. Somit hyghienisch unbedenklich, wenn man die Läuse ausreichend bekämpft hat.


Die Laus klebt die Nisse ans Haar und normalerweise kämmt man diese Nisse mit dem Läusekamm raus. Bei Locks ist das natürlich nicht möglich. Es gibt aber noch eine andere wirksame Methode. Man spült die Haare mit einem Essiggemisch. Der Essig löst diesen Kleber und die Nissen fallen aus dem Haar. 1 Teil Essig gemischt mit 2 Teilen Wasser. Also keinen Grund die Haar abzuschneiden!!!!

Persönliche Werkzeuge
Externe Links: