Wo

Aus DreadlocksWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
  • Die vom Preis-/Leistungsverhältnis schlechteste Methode ist beim Frisör. Je nach Haarlänge kostet es zwischen 150€ und 350 €!
Ich habe schon von vielen Personen, die sich die Dreads beim Friseur gemacht haben lassen, gehört, dass es nachher überhaupt keine Dreads waren und sie die Dreads schließlich selbst gemacht haben. Allerdings gibt es auch sehr gute Friseure bei denen man schnell zu guten Dreads kommt. Bei guten Friseuren macht man meist direkt 2 Termine, einen ca. 1 Monat später, um letzte 'Arbeiten' durchzuführen.


  • Zweitschlechteste Methode: Im Afroshop. Die Dreads sind im Afroshop meist etwas billiger als beim Friseur, doch die Ergebnisse ähnlich ernüchternd...! Mit der Zeit habe ich da schon alles mögliche gesehen, was die "Macher" nachher als Dreads bezeichnen wollten...
Frag vorher wie sie Dir die Dreads machen werden. Wenn sie Dir nur viel Wachs oder sowas in die Haare machen würde ich schnell skeptisch werden.
Doch auch hier gibt es natürlich positive Ausnahmen. Also hör dich in deinem Freundeskreis vorher zuerst mal um!


  • Du lässt Dir die Dreads von Leuten machen, die selber Dreads haben und Dir ganz viele Tips geben können. Frag Leute mit Dreads, die Dir gefallen, wo und wie sie diese gemacht haben oder schaue in die "Dreadlocks bekommen in ..."-Liste ob jemand in deiner Nähe wohnt. Es gibt viele Leute, die Dir bessere Dreads machen können, als beim Friseur oder im Afroshop, sogar für kleines Geld. Das ist dann auch viel netter. Ansonsten kannst du noch in Dreadlocks Foren nachfragen.


  • Mach Dir die Dreads selber! Sicher findest du ein paar Freunde die dir helfen werden!
Es ist wirklich nicht schwer, wenn du die Anleitungen beachtest und ein wenig Geduld hast!


Bedenke aber: Egal wo und wie Du Deine Dreads machen lässt (machst), es wird immer erst der Anfang des ganzen Dreadprozesses sein der nie enden wird - das Schwierigste liegt noch vor Dir!


Zack 14:57, 21 Sep 2004 (CEST)


SHE schreibt:

... in Thailand - auf Bangkoks KhaoSanRoad. Die sind sehr schnell (arbeiten oft zu 3 an einem Kopf) ohne Mittelchen wie Wachs und so´n Mist. Backcomben - Häckeln - nach 4 Wochen nochmal hin - erneuern und es sieht einfach top aus. Und kostet nen Bruchteil von dem, was Ihr hier bezahlt... 15:51, 15 Aug 2008 (CEST)

Hehe, da bin ich gerade, hab ich auch schon gesehen dass die da auch Dreads machen und es sah wirklich gut aus ;) Viel Spass dann weiterhin! (Zack)


Also Sikrodil in München macht auch gute Arbeit, kostet zwar um die 150€, aber arbeiten ohne Wachs, sondern mit einem Lack der super funktioniert. Dauert ca 3 Std. Ich habe es mir dort machen lassen und bin sehr zufrieden. Ist ein echt freakiger Laden mit etwas abgespacter Musik, aber um euch zu beruhigen, man kann seinen eigenen Sound mitnehmen, den spielen die dann. Man kann sich auch gut nachfilzen lassen an den Ansätzen, die vernähen Kunsthaar mit deinem eigenen Haar, damit die Ansätze nicht zu dünn werden. Als ich einmal einen sehr dünnen Dread hatte wo ich angst hatte, dass dieser abricht, haben die den auch mit Kunsthaar wieder super hinbekommen.


Ich weiß gar nicht, was alle gegen Wachs haben! Habe jetzt das zweite Mal Dreads... insgesamt 6 Jahre. Die ersten nur mit Wachs- bin zum afro Shop und die haben nur Wachs eingearbeitet, weiter nix (nicht gerubbelt oder irgendwas..). War zwar skeptisch, aber es hat funktioniert, nach einem halben Jahr war alles geil, ohne viel Arbeit und Backcombing und so nen scheiß! Leider musste ich sie wegen Läuse abschneiden! Die zweiten habe ich jetzt auch seit 3 Jahren, auf Bali machen lassen. Die haben mir irgendwas schwarzes reingeschmiert. Teer oder so- oder irgendein surferwachs, war jedenfalls pechschwarz. es hat nicht geklebt und war für 30€ der absolute Hammer. Es ging schneller als das Wachs. Und ich betone auch hier, dass ich NICHTS machen musste, die filzten von alleine... Also leute hört auf euch die dinger zu häkeln oder so nen schrott... gebt der Sache zeit und lasst den Dreads ihren Lauf!!! Ein Hoch auf Wachs und Teer!!!

Tatsache ist, dass Wachs oder Teer oder was auch immer die Haare nur zusammenpappt, ohne dass Filz entstehen kann. Klar muss man nix machen und wenn man Glück hat, siehts auch gut aus. Aber Dreadlocks sind dass dann nicht, und darum geht es auf dieser Seite nunmal. (Zack 20:27, 25. Nov. 2009 (UTC))

Stress: Hi, ich habe zwar auch schon einige Foren zu Dreads durchgelesen und einiges ausprobiert. Aber zussamfassend kann man sagen: alles Schwachsinn, zumindest auf meine Haare bezogen. Ich habe klassisch europäische Haare; relativ glatt, braun und dick.
1. Selber machen: Wie soll denn das überhaupt funktionieren??? Ich kann nicht selber meine kompletten Haare toupieren. Vor allem hinten am Kopf sieht man doch gar nichts. Außerdem fehlen mir dafür ein paar Gelenke und die passenden Muskeln. Was funktioniert, ist einfach nur Wachsen und Röllchen zu formen. Ich glaube allerdings nicht, dass daraus jemals ein Dread werden kann.
2. Auch eine Freundin von mir hat mir mal Zöpfe toupiert und halt wieder mit Gummies abgebunden. Doch auch daran hat sich nach 2 Monaten gar nichts getan und ohne Wachs hätten die nichtmal zusammengehalten.
3. Ich habe mir dann mal Dreads in einem Afro-Shop machen lassen (90€). Es hat ca. 6 Stunden gedauert und tat scheiße weh. Trotzdem waren sie noch relativ dick und unförmig. Klar, am Anfang sehen Dreads fast immer blöd aus, aber
4. selbst nach einem knappen Jahr waren die Haare anscheinend kein Bisschen weiter verfilzt. Die Ansätze waren ca. 6cm rausgewachsen und ich habe keine Möglichkeiten gesehen, an diesem Trend etwas zu ändern. Auch alle Tipps auch Foren, wie am Ansatz drehen, rubbeln, wachsen, weniger waschen, mit Terrormische waschen usw. usw... Und für die Leute, die immer schreiben das-und-das ist völliger Schwachsinn oder das-und-das funktioniert immer: Das glaube ich nicht! Zurzeit bin ich am ehesten davon überzeugt, dass manche Haare einfach für Dreadlocks geeignet sind.
Und wer meinte bitte noch "die filzen von selber"?!? Ich habe jetzt seit 23 Jahren Haare und da ist noch nie was verfilzt. Selbst wenn ich sie nie wieder waschen würde, würde die Natur noch mindestens 10 Jahre dafür brauchen!!!
Falls doch jemand noch einen ernsthaften Tipp zum Selbermachen hat oder wie ein Dread tatsöchlich (vor allem der Ansatz) weiterverfilzt, wär ich sehr dankbar!

Jetzt mal langsam, deine Aussage, dass alles Schwachsinn ist, ist ziemlich unbegründet, nur weil du es nicht geschafft hast. Ich kenne verschiedene Leute die ihre Dreads selbst gemacht haben, auch am Hinterkopf und die sind super geworden. Natürlich kann es aber auch Haartypen geben (nicht unbedingt nur europäische), die nur sehr schwer verfilzen. Aber nur weil du es nicht selbst schaffst und einmal schlechte Erfahrungen im Dreadshop gemacht hast kannst du die Anleitungen und Tipps hier nicht generell als Schwachsinn bezeichnen. Schließlich hat es bei mir selbst auch funktioniert, und ich habe glatte Haare. (Zack 16:23, 3. Aug. 2010 (UTC))


Ich hab meine Dreads von einem befreundeten Dreader machen lassen und hat mich nur ein 10ner gekostet An-Rückreise mit der Bahn gekostet.Also mein Tipp: Freundet euch mit jemandem an der Dreads machen kann oder sucht im Internet nach Dreadern die es für wenig Geld machen!!! Cheers Arne

häkelnadel ... soll helfen. (so wurden z. b. meine dreads gemacht - strähnchenmethode und dann häkelnadeleinsatz.) mitdiesem kleine ding kann man echt wunder vollbringen. karpfen

Persönliche Werkzeuge
Externe Links: